• Roter Samt

    Folge 32: Deutsche Wohnen & Co enteignen! (Interview mit Antigoni Ntonti von DW Enteignen)

    Am 26. September stimmt Berlin per Volksentscheid darüber ab, ob Immobilienkonzerne wie Deutsche Wohnen, Vonovia und ähnliche enteignet und die betroffenen Wohnungen vergesellschaftet werden sollen. Gemeinsam mit Antigoni Ntonti von der Initiative „Deutsche Wohnen & Co enteignen!“ sprechen wir über die Entstehung und den Verlauf der Initiative. Weiterhin besprechen wie die demokratische und politisierende Funktion der Kampagne.

    Folge 29: Demokratie am Arbeitsplatz

    Howdy Genossis!

    In dieser Folge sprechen wir über eine häufig vernachlässigte, aber zentrale Dimension des Sozialismus, nämlich den Arbeitsplatz. Während der private Kapitalismus und die staatskapitalistischen Systeme des „Realsozialismus“ die Arbeiterschaft vom Mehrwert und der eigenen Kontrolle ihrer Arbeit getrennt haben, bietet ein mikro-ökonomischer Sozialismus hier eine Lösung. Es geht um gelebte Demokratie an dem Ort, wo die meisten Menschen einen Großteil ihres Lebens verbringen – und das ganz ohne Chef.

    Wir besprechen wie solche demokratischen Unternehmen funktionieren, ob sie wirklich funktionieren, welche Faktoren zur Errichtung einer demokratischen Gesamtwirtschaft wichtig sind und inwiefern heutige Probleme so zumindest teilweise gelöst werden könnten.

    Hier ist der Link zu dem Manifest von dem Paul gesprochen hat:

    https://democratizingwork.org

    Folge 28: Reform und Fall der SPD

    Wir sprechen über den Reformprozess vieler sozialdemokratischer Parteien in den 90er Jahren. Dabei ging es darum, sich der neoliberalen Hegemonie im „Ende der Geschichte“ anzupassen, also sich einer ideologischen Neoliberalisierung zu unterziehen. Was von der Sozialdemokratie übrig blieb, wurde als „Dritter Weg“ oder „Neue Mitte“ bekannt. Über 20 Jahre später können wir feststellen, dass die Neuausrichtung ziemlich in die Hose ging. Bildlich kann man sich das wie eine ausgeblichene Autogrammkarte von Olaf Scholz als Generalsekretär der sPD im Jahre des Herrn 2003 vorstellen.

    Wir erklären wie es dazu kam, wie genau diese Politik von der sPD umgesetzt wurde und warum die Partei bis heute nicht über den Dritten Weg hinaus denken kann. Grüße an den Seeheimer Kreis.

    Folge 27: K-Fragen und Korruption

    In dieser Folge sprechen wir darüber, was wir von Annalena Charlotte Alma Baerbock als Kanzerkandidatin der Grünen halten und über den Wettstreit zwischen Söder und Laschet (welcher zum Zeitpunkt der Aufnahme noch ungeklärt war). Um aber auch über interessante Dinge zu sprechen, schauen wir auf das Phänomen Korruption innerhalb der CDU. Wer uns schon immer mal über Fußball reden hören wollte kommt am Ende der Folge auch auf seine Kosten.

    Links zur Folge:

    Arte Doku Schwarze Kassen der CDU/CSU
    https://youtu.be/gXydNOV1TRQ

    HölleHölleHölleCast zur Verbindung von CDU Abgeordneten und Aserbaidschan
    https://open.spotify.com/episode/2jnOdwjSgUTQJC9AodnKan?si=DK0oIDZ_TEelbdMv4auhIA

    Folge 26: Über Online Aktivismus (feat. Jan [HHHCast])

    In der Corona Pandemie sind Einschränkungen der klassischen Formen des politischen Aktivismus deutlich geworden. Doch bereits vor der Pandemie gab es unterschiedlichste Formen des Online Aktivismus. In dieser Folge werfen wir mit dem Genossen Jan vom HölleHölleHölleCast einen Blick auf Chancen und Schwierigkeiten des politischen Aktivismus im Internet. Außerdem werfen wir noch einen Blick auf die extrem unauffälligen Twitter Bots von Amazon.

    Checkt den HHHCast aus: